Sitemap
Sie sind hier:   Home  /  Schloss und Park Altdöbern  /  Die Gartenanlage und der Landschaftspark

Die Gartenanlage und der Landschaftspark

Der Landschaftsgarten war seit der Entstehung Anfang des 18. Jahrhunderts ständig verändert worden. Er bot eine Spielwiese für die persönlichen Gestaltungsmöglichkeiten der jeweiligen Besitzer.

Bevor Heineken Eigentümer wurde, hatte der Vorbesitzer Eickstedt eine kleine Parkanlage mit zentralem Wasserschloss zwischen Ehrenhof und Garten errichten lassen. Eine präzisere Vorstellung von den Baumaßnahmen vermittelt der Plan des damaligen Gärtners Johann George Fabian aus dem Jahr 1720. Der Plan zeigt eine annähernd quadratische Anlage, die sich entlang der nordsüdlichen Mittelachse symmetrisch spiegelte und dem Typus des französischen Barockgartens entsprach.

Seit 1746 kam es zur Erweiterung des Areals. Die Wasserburg wurde zu einem Herrenhaus mit umgebendem Inselgarten umgestaltet und das bis heute existierende Heckentheater sowie ein Lindenpavillon (4) zur geselligen Unterhaltung entstanden.

1756 kam es erneut zur räumlichen Ausdehnung der Anlage durch den Kunstgärtner Christoph Sparing unter gestalterischer Mitwirkung Heinekens. Neben einer erheblichen Erweiterung des Kanalsystems, sowie einer räumlichen Vergrößerung des bebauten Areals, belegt Sparings Plan eine Dreiteilung des Landschaftsgartens. Die daraus resultierende Breitlagerung der nebeneinander befindlichen Quartiere nach niederländischem Vorbild führte zur Abwertung der Hauptachse und gleichzeitig zur Aufhebung der typisch französischen Sichtachsen.

Die weitläufige Obstbaumplantage (3) im Westen wurde durch eine Insel mit Einsiedelei (2) ergänzt. In der Verlängerung zur Mittelachse des Schlosses entstand ein großräumiger Gartensaal mit Laubengängen, Gartenpavillons, ein Kirschgarten (s) sowie ein Lindenwäldchen (1). Im Norden befanden sich drei große, annährend rechteckige Wasserbecken. Im Osten des Landguts erstreckte sich ein weitläufiger Park (o), an den sich im Süden der heute noch bestehende Französische Garten (m) anschloss.

PDF